DRUCKEN

Ein „Stolperstein“ für Engelbert Weiß

799514_Stolperstein.JPG

Die Salzburger Gebietskrankenkasse gedenkt seit 2011 mit einem „Stolperstein“
dem Namensgeber ihrer Anschrift
Im Jahr 2007 übersiedelte sie in ihr neues „Servicezentrum Gesundheit“ am Engelbert-Weiß-Weg 10.

Engelbert Weiß war ein Salzburger, der von den Nationalsozialisten hingerichtet wurde, weil er für ein freies und demokratisches Österreich eintrat. Die österreichische Sozialversicherung beruht 
auf den Prinzipien von Demokratie und sozialer Sicherheit. Mit der Schaffung von Kranken-, Arbeitslosen- und Pensionsversicherung sollte die Verelendung der Bevölkerung und damit der Nährboden rechtsradikaler Parolen verhindert werden. Seit 2007 wurden in Salzburg zahlreiche Stolpersteine verlegt, 
um die vielen Menschen nicht zu vergessen, die Opfer der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft wurden.

Die SGKK erinnert seit 2011 mit einem Stolperstein an Engelbert Weiß. Menschen wie
ihm verdanken wir es, dass wir heute in einer demokratischen Gesellschaft mit sozialer Absicherung leben.

Mehr zur Person Engelbert Weiß

Im Namen der Gerechtigkeit