DRUCKEN

Demenzkranke und deren Angehörige

Der Begriff Demenz umfasst Erkrankungsbilder, die mit einem Verlust der geistigen Funktionen wie Denken, Erinnern, Orientierung und Verknüpfen von Denkinhalten einhergehen.

988129_fl_52137093_Paerchen.jpg

Sie führen dazu, dass alltägliche Aktivitäten nicht mehr eigenständig durchgeführt werden können.


Der Großteil der Erkrankten wird von Angehörigen betreut. Da der Pflege- und Betreuungsalltag eine große Herausforderung ist, wird dabei häufig die Belastungsgrenze überschritten. Um das zu vermeiden, sollten die Angehörigen Hilfe annehmen, damit sie dieser Belastung dauerhaft standhalten können. Um einer Erkrankung der Angehörigen physischer oder psychischer Natur vorzubeugen, bedarf es daher einer umfassenden Aufklärung und Unterstützung.

Wir verstehen uns als erste Anlaufstelle und bieten Ihnen die Möglichkeit,
sich umfassend zu informieren.

Unser Angebot für Angehörige

  • Informationen über das Krankheitsbild der demenziellen Erkrankungen
    und deren Verlaufsformen
  • Informationen über die Diagnostik- u. Behandlungsmöglichkeiten
  • Tipps, wie mit Betroffenen umgegangen werden soll und wie wichtig es
    ist, mit ihnen „anders“ zu kommunizieren (z.B. Validation nach Naomi Feil)
  • Informationen über Hilfsangebote
  • Informationen über finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten



Christine Appesbacher

Kontakt:
Christine Appesbacher
Tel: 0662 8889-8122
E-Mail: christine.appesbacher@sgkk.at