DRUCKEN

Zeckenschutzimpfung (FSME-Impfung)

In Österreich ist kein Bundesland FSME-frei. Daher ist die Impfung für alle in Österreich lebenden Personen zu empfehlen.

955783_IMG_1682_Fr._Graf_Stadt_Sbg.JPG

up

Ab wann soll geimpft werden?

Empfohlen wird die Impfung ab dem vollendeten ersten Lebensjahr. Die Impfung kann zu allen Jahreszeiten verabreicht werden, am besten gegen Ende des Winters, noch vor Beginn der Zeckensaison.

up

Grundimmunisierung und Auffrischung

Bei der Grundimmunisierung sind drei Teilimpfungen erforderlich.
Folgende Intervalle sind bei der Auffrischung zu beachten:

  • Personen unter 60 Jahren: 1. Auffrischung nach 3 Jahren nach der letzten Imfpung der Grundimmunisierung; weitere Auffrischungen alle 5 Jahre
  • Personen über 60 Jahre und Personen mit geschwächter Immunabwehr: Auffrischung alle 3 Jahre


Bei Überschreiten der Fristen ist eine Beratung durch den Impfarzt einzuholen.

up

Kein Schutz vor Borreliose

Die FSME Impfung schützt nicht vor einer Infektion mit Borrelien, welche ebenfalls durch Zeckenstich übertragen werden. Infektionen mit diesen Bakterien können zu Lähmungen und Gehirnhautentzündung führen, bei frühzeitiger Erkennung wirken Antibiotika aber sehr gut. Da Infektionen mit Borrelien sehr häufig sind, sollte beim Auftreten einer "wandernden" Rötung im Bereich eines Zeckenstiches ein Arzt aufgesucht werden. Es gibt derzeit noch keine Impfung gegen Borreliose. 

up

Zuschuss zur Impfung

Der Impfstoff für den Zeckenschutz ist in allen Apotheken erhältlich.
Die FSME-Impfung ist nicht im Gratiskinderimpfprogramm enthalten.

Info

Die SGKK gewährt einen Impfzuschuss von 3,70 Euro.
Dieser wird grundsätzlich beim Kauf des Impfstoffs in der Apotheke abgezogen, nachdem ein entsprechendes Formular ausgefüllt wurde.