Untermenü anzeigen
DRUCKEN

Mitversicherung

Der allgemeine Personenkreis der anspruchsberechtigten Angehörigen umfasst beinahe alle nicht versicherten Personen, die mit dem Versicherten im Familienverband wohnen. 

Beratung_3.jpg

Gewöhnlicher Aufenthalt in Österreich

Eine Mitversicherung für Angehörige besteht in der gesetzlichen Krankenversicherung grundsätzlich nur dann, wenn sie:

  •  ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Österreich haben 
  • nicht selbst einer gesetzlichen Krankenversicherung im Inland oder im Vertragsausland unterliegen (z. B. Versicherungspflicht in Deutschland)
  • nicht bei einer Krankenfürsorgeeinrichtung (z. B. KFA Magistrat Salzburg) versichert sind.

Angehörige im Vertragsausland 

Angehörige die im Vertragsausland leben, können im Rahmen eines Betreuungsansuchens an den ausländischen Versicherungsträger im Wohnsitzland Leistungen auf Rechnung der Salzburger Gebietskrankenkasse in Anspruch nehmen. 

Gewöhnlicher Aufenthalt in der EU- EWR oder in der Schweiz

Befindet sich der gewöhnliche Aufenthalt in einem anderen EU-, EWR-Land oder in der Schweiz, richtet sich die Angehörigeneigenschaft nach den Rechtsgrundlagen des jeweiligen Wohnsitzlandes.

Gewöhnlicher Aufenthalt in bilateralen Vertragsländern

Für die bilateralen Vertragsländer Bosnien und Herzegowina, Türkei, Mazedonien, Montenegro sowie Serbien sind abgesehen vom nicht vorhandenen gewöhnlichen Aufenthalt in Österreich die österreichischen Rechtsnormen anzuwenden.      

Info

Achtung: Für Kinder die im Vertragsausland leben ist zusätzliche Grundvoraussetzung, dass kein versicherter Elternteil mit gleichem Wohnsitz vorhanden ist, da in diesem Fall die Mitversicherung über diesen Elternteil Vorrang hat.

Wenden Sie sich bei unversorgten Angehörigen, die im Ausland leben, zur Klärung bitte an unser Kundenservice für internationale Angelegenheiten!