DRUCKEN

Hebammenbetreuung

1020619_Schwanger_Bilderbox.jpg

up

Gratis-Hebammenberatung für Schwangere

Jede Frau zwischen der 18. und 22. Schwangerschaftswoche hat im Rahmen des Mutter-Kind-Pass-Programmes das Recht auf ein einstündiges, kostenloses Gespräch mit einer Hebamme. Viele werdende Mütter wünschen sich Unterstützung durch Hebammen, um die nötige Sicherheit im Umgang mit der neuen Lebenssituation und möglichen Problemen zu erhalten. 

up

Vorbereitung und Geburt mit einer Hebamme

Hebammen arbeiten mit Frauen während der Schwangerschaft, der Geburt und in der Zeit danach. Für diese wichtige Phase stellen sie ihr Wissen und ihre Erfahrung zur Verfügung. Die Arbeit der Hebammen beginnt schon sehr früh in der Schwangerschaft im Rahmen von Beratungen und Schwangerenvorsorge.

up

Informationen zur Geburtsvorbereitung

In der Geburtsvorbereitung stärken Hebammen das positive Verhältnis der Mutter zur Geburt, um ein aktives, selbstbestimmtes und schönes Erlebnis zu ermöglichen. Dabei geht es um vielfältige theoretische und praktische Themen wie Geburtsmechanismen, Eltern-Werden, Stillen, Ernährung, Körperwahrnehmung, Paarübungen u.v.m. Geburtsvorbereitungskurse sind auch eine gute Gelegenheit zum Austausch mit anderen Schwangeren. Hier werden Kontakte geknüpft, wertvolle Tipps ausgetauscht und Ängste überwunden. 

Unser Tipp
: Fragen Sie z.B. im Krankenhaus in Ihrer Nähe oder bei einer Hebamme nach Informationsabenden, Führungen durch den Kreißsaal und/oder Kursen.

Lesen Sie mehr zum Thema: Geburten zu Hause oder im Krankenhaus