DRUCKEN

Meldung eines Neugeborenen

Sie haben ein Kind bekommen – wir gratulieren herzlich! Nach der ersten Freude geht es nun daran, die „offiziellen Wege“ zu erledigen.

571997_Kinderfuesse.jpg

Zuerst sollten Sie - je nach Geburtsort - bei dem für Sie zuständigen Standes- bzw. Gemeindeamt die Geburtsurkunde ausstellen lassen (Anzeige der Geburt). Danach können Sie Ihr Kind auch gleich anmelden (Meldeamt) - in der Regel wird dafür bereits im Krankenhaus ein Meldezettel-Formular ausgefüllt. Dafür haben Sie drei Tage nach Rückkehr aus dem Krankenhaus bzw. einer anderen Einrichtung Zeit. Normalerweise ist das Standes-/Gemeindeamt auch zur Meldung an die Sozialversicherung verpflichtet - dann erfolgt die Meldung an die Krankenversicherung automatisch. Man wird Ihnen vor Ort sicher gerne Auskunft erteilen. Wenn Fragen offen bleiben, stehen wir Ihnen dazu natürlich auch gerne zur Verfügung!

Nach der Meldung ist Ihr Kind bei Ihnen mitversichert. Kinder können grundsätzlich sowohl bei der Mutter als auch beim Vater kostenlos mitversichert werden. Voraussetzung dafür ist, dass beide Elternteile krankenversichert sind. Die Kindeseigenschaft für die Mitversicherung gilt grundsätzlich bis zum 18. Lebensjahr (Geburtstag), außer das Kind begründet eine eigene Pflichtversicherung (z.B. durch eine Lehrausbildung bzw. eine Erwerbstätigkeit ab dem 15. Lebensjahr). Falls der Vater nicht auf der Geburtsurkunde eingetragen ist, das Kind aber bei ihm mitversichert werden soll, muss ein Vaterschaftsnachweis erbracht werden (Anerkennung der Vaterschaft, Urteil über die Feststellung der Vaterschaft).

Informieren Sie sich bzgl. der Details zur Mitversicherung bitte bei der für Sie zuständigen Krankenversicherung (von der Mutter und/oder dem Vater). Nach erfolgter Meldung senden wir Ihnen automatisch eine eigene e-card für Ihr Kind zu!