DRUCKEN

Vorsicht Wechselwirkung - So vertragen sich Ihre Medikamente

Wenn man sich nicht gesund fühlt, sind Medikamente eine große Hilfe – Schmerzen werden gelindert, Beschwerden klingen ab, das Wohlbefinden steigt. Kommen allerdings zuviele Medikamente zusammen, wirken diese nicht immer wie gewünscht und es kann zu Wechselwirkungen oder Nebenwirkungen kommen.

Poly-Logo-Blister.jpg

So können zum Beispiel Unwohlsein, Kreislaufschwächen oder Schwindelzustände mit einem unglücklichen „Mix“ von Medikamenten zusammenhängen. Werden nämlich zu viele Medikamente gleichzeitig eingenommen, können sich manche Wirkstoffe verstärken, andere heben sich gegenseitig auf. Auch frei erhältliche Medikamente oder Naturheilmittel aus der Apotheke können die Wirkung anderer Medikamente verändern.


Man kann also sagen: Viel wirkt nicht immer viel!

Der Begriff Polypharmazie wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert als gleichzeitige Einnahme von mehr als fünf Medikamenten.

 

Speziell, wenn wir älter werden, werden Beschwerden und Krankheiten häufiger. Viele Menschen gehen dann zu verschiedenen Ärzten und erhalten unterschiedliche Medikamente verordnet. Nicht immer erzählen die Menschen gerne, was sie alles einnehmen. Doch Ihr Arzt möchte, dass Sie sich so gesund wie möglich fühlen. Helfen Sie mit, die für Sie wirklich nötigen Medikamente zu finden – und alles Unnötige mitsamt den Nebenwirkungen zu vermeiden. Auch Ihr Arzt/Ihre Ärztin wurde von der SGKK über das Thema „Polypharmazie“ umfassend informiert. Scheuen Sie nicht davor zurück, aktiv nachzufragen und Informationen einzuholen bevor Sie Ihr neues Medikament erstmalig einnehmen.  

Die wichtigsten Fragen zur Medikamenteneinnahme sind:

  • Wofür brauche ich das (neue) Medikament?
  • Gibt es außer Medikamenten andere Möglichkeiten, meine Krankheit zu behandeln?
  • Verträgt sich das Medikament mit den anderen Medikamenten, die ich einnehme? Und passt es auch zu den rezeptfreien oder pflanzlichen Mitteln aus der Apotheke, die ich einnehme?  

Außerdem wichtig für Ihre Sicherheit bei der Medikamenteneinnahme:

  • Sollten Sie einmal auf die Einnahme vergessen haben, nehmen Sie NIE das nächste Mal die doppelte Menge! Informieren Sie sich im Beipackzettel oder bei Ihrem Arzt oder Apotheker.
  • Nehmen Sie Ihre Medikamente am besten mit Leitungswasser ein. NICHT zur Einnahme geeignet sind Milch, Alkohol und Obstsäfte.


Info

Bestellen Sie Ihre Medikamenten-Checkliste und Ihr persönliches Infopaket:

SGKK-Öffentlichkeitsarbeit, 0662 8889-1311, oeffentlichkeitsarbeit@sgkk.at