DRUCKEN

Hautkrebs oder Melanom-Vorsorgeuntersuchung

Alle Salzburger Versicherten haben ab dem 15. Lebensjahr die Möglichkeit, einmal jährlich ihre Haut auf eventuell bösartige Veränderungen untersuchen zu lassen und sich ganz individuell zu Hauttyp, zur Sonnenempfindlichkeit und zum gesundheitsgerechten Verhalten in der Sonne beraten zu lassen.

543400_Frauen_cremen_sich_mit_Sonnencreme_ein.jpg

up

Wer macht die Vorsorgeuntersuchung?

Diese Vorsorgeuntersuchung wird gegen Vorlage der e-card im Land Salzburg mittlerweile von beinahe allen niedergelassenen Hautärztinnen und -ärzten mit Kassenvertrag durchgeführt. Die Untersuchung ist auch im EMCO Hautvorsorgezentrum in Bad Dürnberg  nach terminlicher Vereinbarung kostenlos möglich. Für die Untersuchung in der EMCO-Klinik ist eine Überweisung durch den Hausarzt notwendig.

Ziel dieser Präventionsinitiative ist es, die Menschen für diese Problematik zu sensibilisieren, sie aufzuklären und zu beraten und zugleich wissenschaftliche Schlussfolgerungen zu ziehen.

up

Wie man selbst vorsorgen kann

Info
  • Übermäßige Sonnenbäder (v.a. in der Zeit von 11 bis 14 Uhr) vermeiden.
  • Sonnenschutzcreme mit hohem Schutzfaktor im UVB- und UVA-Bereich verwenden.
  • Sonnencreme schützt nur gegen Sonnenbrand und nicht gegen jene Strahlen, die Hautkrebs auslösen.
  • Unbedingt qualitativ hochwertige Sonnenbrillen tragen,
    um auch die Augen zu schützen.
  • Muttermale, die sich in Farbe und Form verändern, anfangen zu bluten
    oder zu nässen oder nach Wundbildung langsam verheilen,
    können Gefahrenzeichen sein.
  • Neue Muttermale, die unregelmäßig wachsen - gleichmäßig gefärbte und klar begrenzte sind im Normalfall unbedenklich - sofort untersuchen lassen.

Auf regelmäßige Kontrolluntersuchungen bei einem Arzt/einer Ärztin sollten Sie jedoch auf keinen Fall verzichten.