DRUCKEN

Woraus setzt sich der Sozialversicherungsbeitrag zusammen?

Um Verwaltungskosten zu sparen, hebt die SGKK für Unfallversicherung, Pensionsversicherung und andere Stellen die Beiträge und Umlagen ein und leitet diese sofort an die zuständige Stelle weiter.

Kompass_mittel.png

Zusammensetzung SV - Beitrag eines Angestellten 

Bezeichnung Beitragssatz Beitragssatz Dienstnehmer
Beitragssatz Dienstgeber
Krankenversicherung
7,65 % 3,87% 3,78%
Unfallversicherung 1,2 % - 1,2%
Pensionsversicherung 22,8 % 10,25% 12,55%
Arbeitslosenvers. 1)
6,0 % 3% 3%
Insolvenz -
Entgeltsicherung
0,35 % - 0,35%
Arbeiterkammer-
       umlage
0,5 % 0,5% -
Wohnbauförderung 1,0 % 0,5% 0,5%
Summe 39,50 % 18,12% 21,38%

1) Bei geringem Einkommen ist der Arbeitslosenversicherungs-Beitrag abweichend geregelt

Nähere Informationen zum Arbeitslosenversicherungs-Beitrag bei niedrigem Einkommen


Beiträge müssen nur bis zur Höchstbeitragsgrundlage entrichtet werden. Diese beträgt  monatlich EUR 5.220,00.

Das bedeutet, jemand der einen monatlichen Verdienst von 6.000 Euro hat,  zahlt nicht mehr SV-Beiträge als jemand der monatlich EUR 5.220,00 verdient.

Der SV - Beitrag beträgt somit nicht mehr als 737,06 Euro (Krankenversicherung und Pensionsversicherung).
Dazu kommen der Arbeitslosenversicherungsbeitrag in Höhe von 156,60 Euro sowie die Arbeiterkammerumlage von 26,10 Euro und der Wohnbauförderungsbeitrag in Höhe von 26,10 Euro.

Der Dienstnehmer hat keinen Beitrag zur Unfallversicherung zu leisten. Diesen bezahlt sein Arbeitgeber. 

Auf dem Lohnzettel werden bei einem Angestellten höchstens 945,86 Euro als SV - Beitrag ausgewiesen.