DRUCKEN

Bei schweren Fehlstellungen: Kostenlos!

Am 1. Juli 2015 startete eine echte Innovation im österreichischen Gesundheitswesen: Die Gratis-Zahnspange.

zahnspange1_zoom.jpg

Alle Kinder und Jugendlichen sollen unabhängig vom Einkommen ihrer Eltern die Chance auf ein gesundes Gebiss haben. Stellt ein Zahnarzt oder eine Zahnärztin eine gesundheitlich relevante Fehlstellung fest, wird die Behandlung auf Kosten der Krankenkasse erfolgen. Im Bundesland Salzburg steht dafür die SMILE CLINIC mit ihrem Team als Vertragspartner zur Verfügung. Außerdem können Vertrags-Kieferorthopäden in benachbarten Bundesländern die Behandlung übernehmen.

Wer bekommt eine  kostenlose Zahnspange?

  • Jugendliche in der späten Phase des Wechselgebisses mit medizinisch behandlungsbedürftigen Fehlstellungen der Zähne haben Anspruch auf die sogenannte Gratiszahnspange. Der Behandlungsbeginn muss vor Vollendung des 18. Lebensjahres erfolgen.

 

  • Frühbehandlung (interzeptive Behandlung):

Ziel ist die frühe Korrektur von Zahnfehlstellungen, um eine möglichst normale          Weiterentwicklung des Gebisses zu ermöglichen. Die interzeptive Behandlung soll in der Regel vor Vollendung des 10. Lebensjahres beginnen.