DRUCKEN

Wann ist eine Zahnspange sinnvoll?

Interview mit der Leiterin des Zahngesundheitszentrums der SGKK, Dr. Andrea Koren.​

Dr. Koren

Sind Zahnspangen aus zahnmedizinischer Sicht wirklich nötig – oder nur ein modischer Trend?​

Natürlich können Kieferregulierungen sinnvoll und notwendig sein! Es ist wichtig für das Kauen und Abbeißen wie auch für das Sprechen, dass das Gebiss richtig funktioniert. Bei manchen Fehlstellungen geht es auch darum, künftige Beschwerden der Kiefergelenke, der Kaumuskulatur oder des Zahnfleisches zu vermeiden.
Der Wunsch nach dem perfekten Gebiss dagegen ist eher ein Modetrend. Nur weil einzelne Zähne nicht ganz gerade in der Reihe stehen, ist das kein medizinischer Grund für eine Zahnspange.

Warum gibt es die Gratis-Zahnspange nur im späten Wechselgebiss?

Es ist sinnvoll, mit einer Regulierung erst zu beginnen, wenn die bleibenden Zähne überwiegend vorhanden sind (grundsätzlich ab dem 10 Lebensjahr).

Wann soll mit einer Behandlung begonnen werden?

Es ist sinnvoll mit einer Zahnregulierung erst zu beginnen, wenn die bleibenden Zähne überwiegend vorhanden sind (im späten Wechselgebiss, etwa ab dem 10. Lebensjahr)

Bei kleineren Kindern ab 6 Jahren kann man bei manchen Fehlstellungen wie z.B. Kreuzbiss, offener Biss durch Schnuller oder Daumenlutschen rechtzeitig eingreifen. Dadurch kann sich das bleibende Gebiss dann normal weiterentwickeln. Oft ist eine spätere Zahnspange nicht mehr nötig. Keinen Sinn macht eine Behandlung in diesem Alter, nur weil die ersten bleibenden Zähne ungeordnet erscheinen.