DRUCKEN

„Über unsere Gesundheitsversorgung wollen wir selbst entscheiden – keine Zentralisierung auf Kosten der Salzburger“

Das sagen Patientengruppen, Ärzte, Gesundheitsberufe, Medizinunternehmen, Gemeinden, Gesundheits- und Sozialvereine aus Salzburg.

viele Hände liegen übereinander

In Salzburg unterstützen bereits 34  Einrichtungen und Unternehmen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich die Salzburger Deklaration. Es geht um den Erhalt regionaler Entscheidungsfähigkeit im Gesundheitssystem. Diese Deklaration ist vor zwei Monaten von allen Länder-Ärztekammern und Gebietskrankenkassen beschlossen worden.
Die Einschätzung, dass Entscheidungen für die Gesundheitsversorgung der Salzburger in Salzburg getroffen werden sollen, und dass das Geld der Salzburger Versicherten – inklusive der vorhandenen Rücklagen – in Salzburg bleiben soll, wird von vielen Einrichtungen, die das Gesundheitssystem tragen, unterstützt.


Lesen Sie mehr in der Presseaussendung vom 06. Juni 2018:


  linkweiter zur Presseaussendung „Über unsere Gesundheitsversorgung wollen wir selbst entscheiden – keine Zentralisierung auf Kosten der Salzburger“  (223.4 KB)