DRUCKEN

Kieferchirurgische Behandlungen

Das Entfernen von Zähnen oder Zahnwurzeln gehört zu den Vertragsleistungen und wird von uns direkt über Ihre e-card mit Ihrem Versicherungsträger abgerechnet.

Wenn Weisheitszähne stören, krank sind oder nicht mehr sinnvoll repariert werden können, werden sie schonend entfernt.

Heilt eine Zahnwurzel mit Medikamenten nicht ab, so können Bakterien im Bereich der Wurzelspitze auch durch eine Wurzelspitzenresektion entfernt werden.

Das Setzen von künstlichen Wurzeln gehört nicht zu den Vertragsleistungen der SGKK und ist privat zu bezahlen. In wenigen medizinischen Sonderfällen (zahnloser Kiefer in Verbindung mit einer abnehmbaren Prothese) erhalten Sie nach Bewilligung durch den chefzahnärztlichen Dienst einen Zuschuss.

Zahnärztin erklärt Patienten die Behandlung

up

Wichtige Verhaltensregeln nach Zahnentfernungen

Wir haben für Sie die wichtigsten Verhaltensregeln nach Zahnentfernungen und Operationen in der Mundhöhle zusammengestellt. Sie können den Heilungsverlauf beschleunigen, wenn Sie folgende Punkte beachten:

  • Vermeiden Sie körperliche Anstrengungen (Nachblutungsgefahr).

  • Essen Sie erst, wenn sich das volle Gefühl an der betäubten Stelle wieder eingestellt hat.

  • Lagern Sie beim Schlafen während der beiden ersten Tage den Kopf hoch.

  • Da blutiger Speichel aus dem Mund fließen kann: Schützen Sie Ihre Bettwäsche.

  • Nehmen Sie die ersten 3–4 Tage nur weiche und flüssige Kost zu sich. Geeignet sind: Fleischbrühe mit Ei, Hackfleisch mit Kartoffelbrei, Fruchtsäfte. Trinken Sie keinen Bohnenkaffee oder Schwarztee, vermeiden Sie Alkohol und rauchen Sie nicht!

  • Berühren Sie die Nähte und den Wundbereich nicht und pflegen Sie Ihre Zähne sorgfältig weiter (mit Ausnahme des unmittelbaren Wundbereiches).

  • Häufiges Spülen schadet! Saugen Sie nicht an der Wunde und spülen Sie bitte nur nach dem Essen und dem Zähneputzen mit dem verordneten Medikament.

  • Um Schwellungen zu vermeiden, kühlen Sie das Wundgebiet im Wechsel ca. 3 Stunden lang (20 Minuten Kühlung, 20 Minuten Pause usw.). Es funktioniert mit einem Kühlkissen oder zerstoßenen Eiswürfeln, die Sie in einen Plastikbeutel oder eine Wärmeflasche füllen können (Notfalls auch 1–2-mal pro Tag nach der Operation wiederholen).   

  • Wenden Sie innerhalb der ersten 48 Stunden in keinem Fall Wärme an.

  • Fahren Sie nach dem operativen Eingriff nicht mit dem eigenen PKW nach Hause.


up

Implantate (Setzen von künstlichen Wurzeln)

Das Setzen von künstlichen Wurzeln gehört nicht zu den Vertragsleistungen der SGKK und ist privat zu bezahlen. In wenigen medizinischen Sonderfällen (zahnloser Kiefer in Verbindung mit einer abnehmbaren Prothese) erhalten Sie nach Bewilligung durch den chefzahnärztlichen Dienst einen Zuschuss. Dies gilt jedoch nur für maximal 4 Implantate im Oberkiefer und 2 Implantate im Unterkiefer.


Achtung: Unter Implantat versteht man nur das Setzen der künstlichen Wurzel. Erst danach kann man sich um die abnehmbare Prothese auf der künstlichen Wurzel kümmern.

Im Zahngesundheitszentrum in Salzburg werden die Implantate im zahnlosen Unterkiefer und im zahnlosen Oberkiefer mit dazugehöriger abnehmbarer Prothese angeboten.


BezeichnungKostenbeitrag
Kostenzuschuss der SGKK in Euro
Implantatberatung150,00-
Implantat pro Stelle
(max. 4 im Oberkiefer, 2 im Unterkiefer)
Anmerkung: Implantate werden ausschließlich im zahnlosen Kiefer in Verbindung mit einer abnehmbaren Totalprothese angeboten.
 784,00305,00 (pro Stelle)
Halteelement pro Stelle 258,0034,88 (pro Stelle)
Matrizeneinbau bis zu zwei Stellen
190,00-
Implantatsteg gefräst inkl. Reiter zwei Stellen
 680,00125,00 (pro Stelle)


Rechnung einreichen (Zuschuss)

weiter zum Service "Rechnung einreichen"