DRUCKEN

Kassenfinanzierte Psychotherapie für 9.850 Patienten

Versorgung in Salzburg funktioniert ohne Wartezeiten.

Mann sitzt auf Couch

In Salzburg erhalten Menschen mit psychischen Erkrankungen Psychotherapie, die von der SGKK finanziert wird. Dafür stehen im Bundesland rund 375 Therapeutinnen und Therapeuten mit Vertrag zur Verfügung. 2017 nahmen 9.850 Patientinnen und Patienten rund 103.622 Psychotherapiestunden auf Kosten der SGKK in Anspruch.

Weitere 2.777 Salzburgerinnen und Salzburger konsultierten eine Wahl-Therapeutin oder einen Wahl-Therapeuten. Dafür erhielten sie einen Kostenzuschuss von 21,80 Euro pro Stunde. Der Kostenzuschuss von 21,80 wurde im Rahmen der Leistungsharmonisierung erhöht und beträgt ab 1. September 28,00 Euro.

Die SGKK hat im Bereich der Psychotherapie in den letzten Jahren stark ausgebaut. Insgesamt wurden im Vorjahr rund 6,5 Mio. Euro dafür aufgewendet. Damit gibt die SGKK im Vergleich zu anderen Krankenversicherungsträgern das meiste Geld pro Kopf dafür aus.

weiter zur Presseinformation vom 7. August 2018 (179.4 KB)