DRUCKEN

men@work

Männer haben beim Thema Krankheit einen blinden Fleck. Sie schätzen ihre Gesundheit oft besser ein als sie ist und neigen dazu, körperliche und psychische Symptome zu ignorieren oder zu verharmlosen.

Bauarbeiter.jpg

Es dauert länger, bis sie bei Beschwerden zum Arzt oder zur Ärztin gehen. Das betrifft nicht nur Ihre Mitarbeiter selbst, sondern auch Sie als Arbeitgeber: Ihre männliche Belegschaft hat ein höheres Risiko längerfristig beruflich auszufallen. Krankheiten werden oft später erkannt und können nicht mittels Vorsorge abgefangen werden. Im schlimmsten Fall drohen vermehrt lange Krankenstände und Arbeitsunfälle.